Am 08. September fanden die beiden Finals der Friesenpferde-Cups der Klassen A und L als Parallelveranstaltung zur Zuchtschau der Region West statt. Ab 13.00 Uhr ging aufgrund der Tatsache, dass im Vorfeld nur wenige Reiter die erforderliche Mindestanzahl von drei  Qualifikationswettbewerben bestritten hatte, eine kleine, aber recht feine Anzahl Finalisten an den Start.Da in der Finalrunde des A-Cups nur drei und im L-Finale nur fünf Reiter starteten, wurden zunächst die beiden jeweils geforderten Dressuraufgaben und danach die Küren je Klasse geritten. Die Siege in beiden Cup-Finals konnte sich mit Richter und Zuschauer überzeugenden Ritten Frauke-Mareike Fuhrmann sichern. Mit Nico van Kippenburg, einem 7j. Maurits-Sohn, konnte sie mit einer Gesamtnote von 24,0 ihre beiden Mitreiterinnen deutlich hinter sich lassen. Auf dem 14j. Rinke van de Koaimoune (v. Botte) hatte sie durch Wertnoten von 7,8 (Dressuraufgabe) und 8,0/8,5 in der Kür auch im L-Finale eindeutig die Nase vorn.

Ein ausführlicher Rückblick auf die Finals erscheint im nächsten Phryso.