Cups 2023

Fragen bezüglich des DFZ-Friesenpferdecup richten Sie bitte an die Sportkommission:
a) Annegret Einig-Coenen     Mail: eichenhof33@t-online.de
b) Julia van Praag                    Mail: julia.hoffrogge@googlemail.com
c) Sissy Steiner                         Mail: meine_melanie387@gmx.de

 

Auf E-, A-, L- und M-Niveau können sich Reiter und Fahrer für das Finale qualifizieren. Um sich qualifizieren zu können, stehen den Teilnehmern zwei Möglichkeiten zur Verfügung.

 

Einreichen von Wertnoten

Auf FN-Turnieren (LPO/WBO) erreichte Wertnoten können per E-Mail an wertnoten@mein-dfz.de  mit folgenden Angaben übermittelt werden: Name Reiter/Fahrer und Pferd, Veranstaltungsort des Turniers, Wertnote, sowie der Nachweis hierüber (Foto Protokoll inkl. Ort/Datum oder Screenshot der Veröffentlichung des Ergebnisses bei der FN). Vier Wertnoten können bis zum 1. Juli 2023 zugeschickt werden. Die drei besten werden gewertet.

 

Zusendung einer Online-Prüfung

Um Kombinationen, die nicht an einem Turnier teilnehmen können/möchten die Teilnahme ebenfalls zu ermöglichen, gibt es die Möglichkeit eine Prüfung per Video aufzuzeichnen und diese durch vom DFZ gestellte Richter online bewerten zu lassen. Die Videos können an folgende Adresse geschickt werden: video@mein-dfz.de

 

Allgemeine Teilnahmebedingungen Stand 15.02.2023

1. Die DFZ-Cup Online-Prüfungen sind ausschließlich Friesenpferden vorbehalten, die laut Ausschreibungen erforderlichen Qualifikationen vorweisen können und gesund sind. Sollten die Richter den Eindruck haben, dass das teilnehmende Tier nicht den Anforderungen entspricht und/oder nicht gesund ist, so kann es von der Teilnahme ausgeschlossen werden. Ein Anspruch auf Rückvergütung der gezahlten Nenngebühren besteht nicht. Das Tierwohl steht bei uns an oberster Stelle.

2. Bei Minderjährigen muss eine erziehungsberechtigte Person mit der Teilnahme einverstanden sein und im Idealfall dabei sein.

3. Jede Fahrer/Reiter/Pferd Paarung darf nur einmal pro Video-Prüfung teilnehmen. Ein Reiter/Fahrer kann aber mehrere Pferde pro Prüfung reiten/fahren und ein Pferd darf unter verschiedenen Reitern/Fahrern mehrfach vorgestellt werden.

4. Für den Start ist keine Vereinsmitgliedschaft oder Leistungsklasse oder Turnierlizenz des Reiters/ Fahrers erforderlich. Es gibt auch keine Leistungs- bzw. Erfolgsanerkennung bei der FN oder sonstigen Verbänden außer des DFZ. Das Pferd muss nicht im Sinne eines Turnierpferdes eingetragen sein.

5. Der Fahr- & Reitplatz für Prüfungen muss annähernd die Abmessungen 40 x 80m/ 40 x 100m bzw. 20 x 40m/ 20 x 60m aufweisen. Die Buchstaben sind gemäß den üblichen Anforderungen anzubringen.

6. Ausrüstung der Fahrer und Reiter:
a) Die Fahrer sollten bei allen gefahrenen Prüfungen einen Schutzhelm, Handschuhe sowie geeignete Kleidung tragen, gerne Turnierbekleidung.
b) Die Reiter sollten bei allen gerittenen Prüfungen einen Reithelm und Handschuhe sowie geeignete Kleidung tragen, gerne Turnierbekleidung.

7. Ausrüstung des Pferdes: Beinschutz ist in allen Prüfungen erlaubt. Das Reiten mit Hilfszügeln ist nicht zulässig. Alle Prüfungen können wahlweise auf Trense oder vergleichbaren Zäumungen und ab L auch auf Kandare geritten werden. Ergänzend sind gebisslose Zäumungen erlaubt.

8. Die Aufgabe in den Videos darf vorgelesen werden oder auswendig geritten/ gefahren werden, weitere Hilfen sind nicht erlaubt.

9. Zur Beurteilung einer Aufgabe wird vom Teilnehmer ein Video bereitgestellt. Die Videoaufnahme muss in einem Stück und mit Originalton erfolgen. Das Video muss in einem gebräuchlichen Format übermittelt werden, möglich sind Dropbox, Youtube, oder ähnliche Austauschformate. Das Video muss derart beschriftet sein, dass klar erkenntlich ist, wer mit wem an welcher Prüfung teilnimmt.

10. Videos dürfen nicht mehrfach eingesendet werden und es werden keine Turniervideos bewertet. Ein bereits bewertetes Video wird nicht noch einmal bewertet.

11. Die Teilnehmer sind damit einverstanden, dass das bereitgestellte Video den jeweiligen Richtern zur Bewertung zur Verfügung gestellt wird. Zwei Wochen nach Turnierende und Bekanntgabe der Ergebnisse werden die Videos gelöscht.

12. Die Beurteilung des Videos erfolgt in Form eines Protokolls. Das Protokoll wird dem Teilnehmer per eMail oder Post nach Vorliegen der Ergebnisse zugesandt. Alle Teilnehmer bekommen Protokolle und Schleifen entsprechend der Bewertungen. Dafür fallen keine Versandkosten- und Bearbeitungspauschale an.

13. Nicht zum Nennungsschluss eingereichte und bezahlte Videos werden nicht berücksichtigt. Bei rechtzeitiger Rückmeldung können sie in den nächsten Zeitraum verschoben werden, sofern das möglich ist, ansonsten verfallen sie ohne Anspruch auf Rückzahlung der Teilnahmebeiträge.

• Teilnehmerbeitrag DFZ-Mitglied: 15,00 Euro
• Teilnehmerbeitrag Nicht-Mitglied: 25,00 Euro

14. Der Nennungsbetrag ist unter Angabe des Reiters/Fahrers, Pferd und Region bis zum Ende der jeweiligen Phase zu überweisen an:

DFZ e.V. | Deutsche Bank Wolfsburg | IBAN: DE90 2697 1024 0055 5748 00

  • Phase endet am 01. April 2023
  • Phase endet am 01. Mai 2023
  • Phase endet am 01. Juni 2023
  • Phase endet am 01. Juli 2023

15. Die Richter sind anerkannte Richter und bleiben zum Schutz anonym. Rückfragen sind bis zu zwei Wochen nach Bekanntgabe der Ergebnisse möglich, danach werden die Videos gelöscht und stehen nicht mehr zur Nachbesprechung zur Verfügung.

16. Mit der Anmeldung werden die Teilnahmebedingungen anerkannt.

17. Der DFZ e.V. übernimmt keine Haftung welcher Art und Ursache auch immer.

Für Fragen oder weitere Informationen schreiben Sie gerne eine E-Mail an: info@mein-dfz.de.

 

WICHTIG:

Es ist möglich, sowohl Videos als auch Wertnoten einzusenden. Die Aufteilung bleibt dem Reiter/Fahrer überlassen. So kann er z.B. zwei Wertnoten und zwei Videos übermitteln oder aber drei Wertnoten und ein Video usw.

Videoanleitung:

Es wäre wünschenswert wenn Pferd und Reiter/Fahrer entsprechend der Turnierordnung gekleidet sind, kein Muss!

Das Video muss bei C aufgenommen werden.

Es darf nicht gezoomt oder geschnitten werden.

Es muss im Querformat aufgenommen werden

Zu Beginn muss das Gesicht des Reiters/ Fahrers deutlich gezeigt werden, hierbei müssen die Namen der Pferde und Reiter/Fahrer benannt werden. Bitte den Pferdepass kurz mit einblenden.

Trägt der Reiter Sporen und oder Gerte müssen diese zu Beginn des Videos deutlich im Detail gezeigt werden

Der Reiter/ Fahrer kann sich die Prüfung vorlesen lassen oder diese auswendig reiten

Weiterhin gelten dieselben Bestimmungen wie auf einem Turnier, bspw. keine Zurufe von der Bande etc.

TIPP: Handy auf Flugmodus stellen um einkommende Nachrichten/ Anrufe zu blockieren, Akku und Speicherkapazität vorher prüfen.

Folgende Aufgaben sind zu reiten, bzw. zu fahren: E3, A3, L3 und M1, bzw. FE1, FA1 und FM1. Die Ausschreibungen sind auf der DFZ-Seite nachzulesen.

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner