Am Samstag, den 16. November wurde in Exloo/NL die Hengstleistungsprüfung 2019 mit der Beurteilung der verbliebenen Hengste in den Fahrdisziplinen abgeschlossen. Von den acht verbliebenen jungen Hengsten wurden letztendlich sechs von der Körkommission  zu Stammbuchhengsten erklärt. Die CO ergab eine abwechslungsreiche Auswahl mit unterschiedlicher Abstammung, einer Zahl mit geringem Verwandtschaftsgrad und mit unterschiedlichen Qualitäten für Dressur, Fahren und Tuigsport. Der junge Stammbuchhengst Jouwe 485 war mit zwei Söhnen erfolgreich.

Wibout 511

Wibout 511 (Thorben 466 x Doeke 287), Stammbuchname Willem E. Fan de Iepene Hikke
Züchter: Leny Haytema Besitzer: Stal de Merksen
Ergebnisse Reitprüfung: 82,5 Punkte, Fahrprüfung 78,5 Punkte und Tuigprüfung 81 Punkte.
Thorben 466 durfte mit Wibout seinen ersten Sohn als KFPS-Deckhengst begrüßen. Dieser Hengst besitzt einen niedrigen Verwandtschaftsgrad, der, kombiniert mit seinem Stockmaß von 1,69 Meter, ihn für einen starken Allround-Einsatz vorsieht.

 

 

 

Waander 512

Waander 512 (Loadewyk 431 x Beart 411), Stammbuchname Zweitse Fan Pier’s-Hiem
Züchter: Familie de Jong Besitzer: Merle Veuring
Ergebnisse Reitprüfung: 78 Punkte, Fahrprüfung 80,5 Punkte und Tuigprüfung 83 Punkte.
Dieser Hengst hat eine besondere Geschichte. Merle Veurink aus Hengelo, erst 24 Jahre alt, kaufte ihn als Fohlen und sah, wie der Traum eines Mädchens mit der Zulassung als Deckhengst in Erfüllung ging. Waander erreichte die Wertnoten 8 für Impuls und Schwebemoment im Tuigen und ist der erste anerkannte Sohn von Loadewyk. Er kommt – genau wie Wolter 513 – zu Familie Visser nach Spier in den Stall, um seine Karriere als Zuchthengst fortzusetzen.

 

 

Wolter 513

Wolter 513 (Fabe 348 x Karst 362), Stammbuchname Zander
Züchter/Besitzer: Familie Visser und Ed Constant
Ergebnisse Reitprüfung: 73 Punkte, Fahrprüfung 77 Punkte und Tuigprüfung 79 Punkte.
In dieser Hengstleistungsprüfung gibt es mit Wolter einen weiteren Hengst, der sich durch einen geringen Verwandtschaftsgrad auszeichnet. Wolter 513 beendete die Sattelprüfung mit einer knappen Punktzahl, konnte aber in den letzten Wochen der Zentraluntersuchung große Fortschritte im Tuigen und Fahren erzielen, so dass auch er Stammbuchhengst mit guten Abschlussnoten wurde. Der Hengst – ein Halbbruder von Omer 493 – hat die niedrigste Verwandtschaft aller KFPS-Deckhengste.

 

 

Auwert 514

Auwert 514 (Jehannes 485 x Andries 414) Stammbuchname Aise van het Donckse Hof
Züchter: A. Kranendonk Besitzer: Stoeterij Bommelsteijn
Ergebnisse Reitprüfung: 81 Punkte, Fahrprüfung 82 Punkte und Tuigprüfung 86 Punkte.
Auwert erzielte Bestnoten in allen Disziplinen. Er erwies sich an diesem Prüfungstag als Star im Tuigen mit einer Note 8  für Vorder- und Hinterbeingebrauch, Haltung und Front.

 

 

 

Arent 515

Arent 515 (Jouwe 485 x Haitse 425) Stammbuchname Bouwe van Dijkstra State
Züchter/Besitzer: D.A. & M. Dijkstra und Fam. Folmer
Ergebnisse Reitprüfung: 81 Punkte, Fahrprüfung 82,5 Punkte und Tuigprüfung 81,5 Punkte.
Arent erreichte mehr als 80 Punkte in allen drei Disziplinen. Er wird den Züchtern auf der Hengststation De Nieuwe Heuvel in Lunteren zur Verfügung stehen.

 

 

 

Boet 516

Boet 516 (Jouwe 485 x Uldrik 457) Stammbuchname Bauke Ven
Züchter: A.P. Van de Ven Besitzer: T. Visser und Fam Folmer
Ergebnisse Reitprüfung: 84,5 Punkte, Fahrprüfung 87,5 Punkte und Tuigprüfung 82,5 Punkte.

Prüfungsbester dieser CO war Boet 516, der sich durch hohe Punktzahlen für den Schritt auszeichnete und sich sowohl in seiner Reit- als auch in seiner Fahrprüfung als Topscorer herausstellte. Der Hengst – der das Zwergwuchsgen in sich trägt – kommt auf der Hengststation De Nieuwe Heuvel zum Deckeinsatz.

 

Die detaillierten Resultate

Fotos: Karin Sevink