Am 5. und letzten Tag der Ersten Besichtigung wurden 20 Hengste für die Zweite Besichtigung angewiesen. Somit erhielten bisher 106 die Teilnahmeberechtigung für Leeuwarden. Am 14. Dezember steht noch der Termin der Nakörung, bzw. Herkörung an, über den sich weitere Hengste qualizieren können. Welche der angewiesenen Hengste letztendlich im Januar 2018 auf der Hengstkörung zu sehen sind hängt nun den tierärztlichen Untersuchungen und der Auswertung der Röntgenbilder ab.

Cat# Hengst vw% Vater Stockmass
229 Zorro fan Ferwâlde 17,9 Epke 474 167
240 Zazu 17,3 Gerben 479 164
241 Ysbrand fan ‘t Blocklân 17,6 Gerben 479 169
244 Wypke van de Stierenweg 17,2 Gerben 479 166
253 Wimpie van Visser 17,5 Gerben 479 165
258 Wiebe van de Bree-steeg 17,8 Hessel 480 167
268 Windsor B. 17,9 Hessel 480 161
269 Waling fan Klaeiterp 17,9 Hessel 480 161
273 Wise Man fan Monsamastate 17,9 Hessel 480 166
275 Winne T. fan ‘e Boppelannen 17,4 Hessel 480 167
276 William fan Panhuys 17,9 Hessel 480 165
279 Xandor van de Kempeler 18,0 Hessel 480 168
288 Welmer van de Elsenerhof 17,4 Hessel 480 167
292 Wessel fan D’ oever 18,1 Hette 481 166
294 Wander van de Hulsthof 18,1 Hette 481 167
295 Wullem van de Meikade 18,4 Hette 481 168
297 Wytze M. 17,6 Hette 481 165
301 Wardy 18,1 Hette 481 168
304 Willem fan ‘t Hakkevelt 18,3 Hette 481 162
306 Wytze fan Gaasterlan’s Grûn 17,3 Haike 482 166

Aus Sicht des DFZ verlief die Erste Besichtigung nicht so erfolgreich. Bisher hat lediglich William fan Steendans (Tsjalke 397 x Jisse 433) aus der Zucht von Rene Meier die Hürde genommen. Drei der gemeldeten Hengste waren nicht anwesend (Wallace fan Steendans, Yan vom Coenenhof, Zatchmo vom Schwitzer Kobenbach), von den bisher der Letztere für die Nakörung gemeldet ist. Yde Ygrek (Mitbesitzerin Anja Carstens) wird die Chance der Herkörung wahrnehmen. Die Nakeuring steht den Hengsten offen, die an den Tagen der Ersten Besichtigung verhindert waren, die Herkeuring gibt den Hengsten eine zweite Chance, die sich in der ersten Präsentation nicht so gezeigt haben wie es ihre Besitzer erhofft haben.