Allgemeine Ausschreibung

DFZ Dressur-Cups 2019 (nach WBO)

 

  1. DFZ Friesenpferde-Cup (Region Nord und West)

Allgemeine Ausschreibung und besondere Bestimmungen  für den DFZ Friesenpferde-A-Cup und L-Cup.

Im Rahmen der DFZ Friesenpferde-Cups werden 6 (Region West) bzw. 5 (Region Nord) Qualifikationswettbewerbe angeboten.

Je Teilnehmer werden die 3 (Region West) bzw. 2 (Region Nord) besten Ergebnisse aus den Qualifikationen 1 – 6 (Region West) bzw. 1 – 5 (Region Nord) gewertet.

Entsprechend der Platzierung in den Wertungs-WB werden Punkte vergeben. Der Sieger eines WB erhält 10 Punkte, der Zweitplatzierte 8, der Drittplatzierte 6, der Viertplatzierte 4, der Fünftplatzierte 2, alle weiteren Teilnehmer mit einer Mindestwertnote von 6,0 je einen Punkt.

Startet ein TN mit mehreren Pferden (max. 2) in einem Qualifikations-WB, wird das beste Ergebnis gewertet. Die vergebenen Punkte sind „platzbezogen“. Bei allen Wertungs-WB muss dieselbe Pferd/Teilnehmer-Kombination starten.

Die insgesamt 10 punktbesten Teilnehmer  der entsprechenden Cup-Wertung qualifizieren sich für die Finals. Bei Startverzicht im Finale rückt das nächstrangierte Paar nach.

In den Qualifikationen können die Teilnehmer in beiden Dressurwettbewerben starten, müssen jedoch bei der Erklärung der Startbereitschaft angeben, für welches Cup-Finale sie gewertet werden möchten. Für das Finale gilt: Teilnehmer-/Pferdepaare, die im A-Cup starten, dürfen nicht im L-Cup reiten, und umgekehrt.

Ergebnisse und Rangierungslisten werden auf der DFZ-Homepage (www.mein-dfz.de) veröffentlicht.

Die Final-WB werden in zwei Teil-WB aufgeteilt:

Teil-WB 1: Dressurwettbewerb mit den Anforderungen der Kl. A**(Region West) bzw. der Klasse A* (Region Nord) gem. Aufgabenheft 2018 bzw. Dressurwettbewerb mit den Anforderungen der Kl. L* gem. Aufgabenheft 2018

Teil WB 2: Kür mit den Anforderungen der Kl. A* bzw. der Kl. L* gem. Aufgabenheft 2018

Teilnahmeberechtigung:

  1. Wettbewerb (WB…)

Qualifikation für die DFZ Friesenpferde-Cups

für Mitglieder eines anerkannten RV der BRD auf Friesenpferden sowie nicht organisierte Teilnehmer auf Friesenpferden.

Teilnahmeberechtigte Pferde:  

– Friesen

 

Wettbewerb____ Dressurwettbewerb – A-Cup     (E)  

Qualifikation zum DFZ Friesenpferde-Cup  

Pferde: 5j.+ält. Friesen gem. Teilnahmeberechtigung, 

Teiln.: Alle Alterskl., Jahrgang 2013 + älter; LK 0,7,6,5,4

Ausr.: analog  WB 244, Die Ausrüstung von Teilnehmern und Pferden gem. WBO ist einzuhalten

Richtv.: analog WB 244 

Aufgabe: A ? gem. Aufgabenheft 2018 (je nach Veranstalter, wird mit der Ausschreibung bekannt gegeben). Der Kommandogeber wird vom Veranstalter gestellt oder auswendig (s. Zeiteinteilung)

Einsatz: ___ Euro; VN:5; SF: ___ 

Alle Teilnehmer-/ Pferde-Paare aus diesem Wettbewerb sind qualifiziert für Wettbewerb Nr.___ sofern sie die Mindestwertnote 7,0 erhalten haben

 

Wettbewerb____ Dressurwettbewerb Trense – L-Cup  (E)  

Qualifikation zum DFZ Friesenpferde-Cup  

Pferde: 5j.+ält. Friesen gem. Teilnahmeberechtigung, 

Teiln.: Alle Alterskl., Jahrgang 2013 + älter; LK 5,4,3 und Teilnehmer, die in WB___ eine WN von 7,0 und besser erhalten haben 

Ausr.: analog WB 244.  Die Ausrüstung von Teilnehmern und Pferden gem. WBO ist einzuhalten 

Richtv.: analog WB 244 

Aufgabe: L ? gem. Aufgabenheft 2018 (je nach Veranstalter, wird mit der Ausschreibung bekannt gegeben). Der Kommandogeber wird vom Veranstalter gestellt oder auswendig (s. Zeiteinteilung)

Einsatz: ___Euro; VN: 5; SF:___

  

 Wettbewerbe der Finals

WB 1  Dressurwettbewerb – A**-Anforderungen (A 10/1)  (Region West) bzw. A* -Anforderungen (A ?) (Region Nord)            

Pferde.:5j.+ältere Friesenpferde

Teiln.: Alle Alterskl., Jahrg. 2013 u. älter, LK 0,7,6,5,4. Startberechtigt sind die insgesamt 10 punktbesten Teilnehmer aus den Qualifikationswettbewerben. Bei Startverzicht bzw. Doppelqualifikation rückt das nächstrangierte Paar entsprechend nach. Je TN ein Startplatz.

 Ausr.: analog WB 244. Die Ausrüstung von Teilnehmern und Pferden gem. WBO ist einzuhalten.

Richtv.: analog WB 244.

Aufgabe: A 10/1 (Region West) bzw. A ? (Region Nord) (Aufgabenheft 2018); auswendig

 Einsatz:___ €, SF: ___

 

WB 2  Dressurwettbewerb– Kür – A-Cup                       

 Pferde: 5j.+ält. Friesenpferde

Teiln.: Alle Alterskl., Jahrg. 2013 u. älter, LK 0,7,6,5,4. Startberechtigt sind die insgesamt 10 punktbesten Teilnehmer aus den Qualifikationswettbewerben. Bei Startverzicht bzw. Doppelqualifikation rückt das nächstrangierte Paar entsprechend nach. Je Teilnehmer ein Startplatz.

Ausr.: analog WB 254

Richtv.: analog WB 254. Die Ausrüstung von Teilnehmern und Pferden gem. WBO ist einzuhalten. Kostüme erlaubt; ohne Berücksichtigung in der Bewertung. Sonderehrenpreis für das beste Kostüm.

Anforderungen gem. Leitfaden Dressur-Prüfung der Kl. A* – Kür Teil IV, 2.9, Aufgabenheft 2018 (S. 172/173). Viereck 20 x 40m; Dauer 3,5 – 4Min.; je eine Wertnote für A: Ausführung und B: Künstlerische Gestaltung; CD ist mitzubringen

  Einsatz:___ €, SF: ___

 

WB  3  Dressurwettbewerb – Trense–  L-Cup

Pferde: 5j.+ält. Friesenpferde 

Teiln.: Alle Alterskl., Jahrgang 2013 u. älter; LK 0,7,6,5,4,3. Startberechtigt sind die insgesamt

10 punktbesten Teilnehmer aus den Qualifikationswettbewerben. Bei Startverzicht bzw. Doppelqualifikation rückt das nächstrangierte Paar entsprechend nach. Je Teilnehmer 1 Startplatz.

 Ausr.: analog WB 244. Die Ausrüstung von Teilnehmern und Pferden gem. WBO ist einzuhalten

 Richtv.: analog WB 244.

Aufgabe:  L ? (wird noch bekanntgegeben) (Aufgabenheft 2018); auswendig

 Einsatz:___ €; SF:  ____

 

WB 4   Dressurwettbewerb – Kür – L-Cup

 Pferde: 5j. + ält. Friesenpferde

Teiln.: Alle Alterskl., Jahrgang 2013 u. älter; LK 0,7,6,5,4,3. Startberechtigt sind die insgesamt

10 punktbesten Teilnehmer  aus den Qualifikationswettbewerben. Bei Startverzicht bzw. Doppelqualifikation rückt das nächstrangierte Paar entsprechend nach. Je Teilnehmer 1 Startplatz.

Ausr.: analog WB 254

Richtv: analog WB 254.  Die Ausrüstung von Teilnehmern und Pferden gem. WBO ist einzuhalten; Kostüme erlaubt; ohne Berücksichtigung in der Bewertung. Sonderehrenpreis für das beste Kostüm

Anforderungen gem. Leitfaden Dressurprüfung der Kl. L* – Kür, Teil IV, 2.12, Aufgabenheft 2018 (S. 200/201).  Viereck 20 x 40m; Dauer 3,5-4 Min.; je eine Wertnote für A: Ausführung und B: künstlerische Gestaltung; CD ist mitzubringen  

Einsatz: ___€; SF:   ___

 

 

  1. DFZ Barockpferde-Wettbewerbe und gleichzeitig Qualifikation für den DFZ Friesenpferde-Cup
    (Region Süd-Ost)

Die DFZ Barockpferde-Wettbewerbe gelten gleichzeitig für Friesenpferde als Qualifikationswettbewerbe für den Friesenpferde-Cup. Für den Friesen-Cup sind nur Friesen startberechtigt.

Bei jedem Qualifikations-WB findet zusätzlich eine Extrawertung nur für die teilnehmenden Friesenpferde statt. Innerhalb dieser Wertung werden Punkte vergeben: Der Erstplatzierte erhält 10 Punkte, der Zweitplatzierte 8, der Drittplatzierte 6, der Viertplatzierte 4, der Fünftplatzierte 2, alle weiteren Teilnehmer mit einer Mindestwertnote von 6,0 je einen Punkt.

Je Teilnehmer werden die 3 (2)besten Ergebnisse aus den Qualifikationen 1 – 6 (1-5)gewertet.

Startet ein Teilnehmer mit mehreren Pferden (max. 2) in einem Qualifikations-WB, wird das beste Ergebnis gewertet. Die vergebenen Punkte sind „platzbezogen“. Bei allen Wertungs-WB muss dieselbe Pferd/Teilnehmer-Kombination starten.

Die insgesamt 10 punktbesten Teilnehmer aus allen Qualifikationswettbewerben (ausschließlich auf Friesenpferden) qualifizieren sich für das Finale. Bei Startverzicht im Finale rückt das nächstrangierte Paar entsprechend nach.

Die Final-WB werden in zwei Teil-WB aufgeteilt:

Teil-WB 1: Dressurwettbewerb mit den Anforderungen der Kl. A** gem. Aufgabenheft 2018

Teil-WB 2: Kür mit den Anforderungen der Klasse A* gem. Aufgabenheft 2018

Die Ergebnisse und Rangierungslisten werden auf der DFZ- Homepage veröffentlicht.

Teilnahmeberechtigung DFZ-Barockpferde-WB und DFZ Friesenpferde-Cup:

Teilnahmeberechtige Reiter im DFZ Barockpferde-WB: Mitglieder eines anerkannten RV der BRD,  sowie nicht organisierte Teilnehmer.

Teilnahmeberechtigte Reiter im DFZ Friesenpferde-Cup: Mitglieder eines anerkannten RV der BRD, sowie nicht organisierte Teilnehmer.

 

Teilnahmeberechtigte Pferde im DFZ Barockpferde-WB:  

Friesen, Andalusier (PRE), Lusitanos, Kladruber, Knabstrupper, Lipizzaner, Tinker, Barockpintos und Friesenmixe

Teilnahmeberechtigte Pferde im DFZ Friesenpferde-Cup:

 Friesenpferde

 

Wettbewerb____ Dressurwettbewerb – ACup gem. Aufgabenheft 2018 für Barockpferde   (E)                                                                                                     

Qualifikation zum DFZ Friesenpferde-Cup

Pferde: 5j.+ält. Barockpferde gem. Teilnahmeberechtigung, Friesen 

Teiln.: alle Alterskl., Jahrgang 2013 + älter; LK 0,7,6,5,4

Ausr.: analog WB 244, Die Ausrüstung von Teilnehmern und Pferden gem. WBO ist einzuhalten

Richtv.: analog WB 244 

Aufgabe: A ? gem. Aufgabenheft 2018 (je nach Veranstalter, wird mit der Ausschreibung bekannt gegeben. Der Kommandogeber wird vom Veranstalter gestellt oder auswendig (s. Zeiteinteilung)

Einsatz: ___ Euro; VN:5; SF: ___

 

 Wettbewerbe des DFZ Friesenpferde-Cup Finals (nur Friesenpferde)

WB 1 Dressurwettbewerb – A-Cup

Pferde.:5j.+ältere Friesenpferde

Teiln.: Alle Alterskl.,Jahrg. 2013u. ält., LK 0,7,6,5,4. Startberechtigt sind die insgesamt 10 punktbesten Teilnehmer der Friesenpferdewertung innerhalb des DFZ-Barockpferde-WB. Bei Startverzicht bzw. Doppelqualifikation rückt das nächstrangierte Paar entsprechend nach. Je Teilnehmer 1 Startplatz.

Ausr.: analog WB 244. Die Ausrüstung von Teilnehmern und Pferden gem. WBO ist einzuhalten

Richtv.: analog WB 244.

Aufgabe: A ? (wird noch bekanntgegeben) gem. Aufgabenheft 2018. Der Kommandogeber wird vom Veranstalter gestellt oder auswendig (s. Zeiteinteilung)

 Einsatz:___ €, SF:  ___

 

WB 2 Dressurwettbewerb– Kür – A-Cup

 Pferde: 5j.+ält. Friesenpferde

Teiln.: Alle Alterskl., Jahrg. 2013 u. ält., LK 0,7,6,5,4. Startberechtigt sind die insgesamt 10 punktbesten Teilnehmer der Friesenpferdewertung innerhalb des DFZ-Barockpferde-WB. Bei Startverzicht bzw. Doppelqualifikation rückt das nächstrangierte Paar entsprechend nach. Je Teilnehmer 1 Startplatz.

Ausr.: analog WB 254

Richtv.: analog WB 254. Die Ausrüstung von Teilnehmern und Pferden gem. WBO ist einzuhalten. Kostüme erlaubt; ohne Berücksichtigung in der Bewertung. Sonderehrenpreis für das beste Kostüm

Anf. gem. Leitfaden Dressurprüfung der Kl. A* – Kür Teil IV, 2.9, Aufgabenheft 2018 (S.172/173). Viereck 20 x 40 m; Dauer 3,5 – 4 Min.; je eine Wertnote für A: Ausführung und B: Künstlerische Gestaltung; CD ist mitzubringen

  Einsatz:___ €, SF: ___

 

 Nennungsformular WBO Breitensport FN