Gültig für die Zuchtschauen in Klötze, Klein Meckelsen und Papenburg. Diese Regelungen sind nicht einheitlich, da sie von den zuständigen Ordnungsämtern vorgegeben werden. Für die übrigen Zuchtschauen liegen noch keine bindenden Verhaltensregeln vor.

Stand Juli 2020

  1. Abstandsregeln einhalten
  2. Kein Händeschütteln
  3. Handdesinfektionsstellen nutzen
  4. Die ausreichend aufgestellten Hinweisschilder beachten
  5. In die Anwesenheitsliste eintragen (Name, Adresse, Telefonnummer). Diese müssen drei Wochen aufbewahrt werden. Danach werden sie gelöscht.
  6. Keine Zuschauer (abweichend Zuchtschau Klein Meckelsen, siehe Vorgaben Klein Meckelsen)

Da es sich bei den Veranstaltungen um Stuten- und Fohlenkörungen handelt und nicht um normale Zuchtschauen handelt gelten folgende Regeln:

Die Schleifen und Pokale können nach der Bewertung an der Meldestelle abgeholt werden und werden nicht im Ring überreicht.

Es wird nur das beste Fohlen aus der Gruppe der Hengst- und Stutfohlen ermittelt. Keine Einzelwertung. Bestimmung durch die Jury. Minimum eine 2. Prämie*

In diesem Jahr gibt es keine Reservesieger. Die Jury bestimmt nach der Sichtung der Stutenkategorien den Tagessieger. Minimum ein Sterprädikat.*

Es werden keine Plakate und Flyer gedruckt, da Zuschauer nicht zugelassen sind.*

Es werden keine Kataloge in Printform erstellt, nur digital auf der Homepage.*

* Gilt für alle Zuchtschauen 2020

Amtliche Vorgaben auf der Körung in Klötze:

– Bereitstellung von ausreichend Desinfektionsmittel zur Händedesinfektion an verschiedenen Stellen.
– Verpflichtendes Tragen eines Mundschutzes für Teilnehmer/Angehörige während der Veranstaltung. Bereitstellung von Atemschutzmasken zum kostenpflichtigen Erwerb vor Ort.
– Gezielte Information aller Teilnehmer und insbesondere der Angehörigen von Risikogruppen am Einlass durch Aushang, Plakat oder ausgehändigte Informationsschreiben.
– Führung einer Anwesenheitsliste der anwesenden Personen entsprechend § 1 Abs. 5 Nr. 2 der 6. SARS-CoV-2-EindV          
– Maximal sind 2 Personen pro angemeldeter Stute bzw. Stute und Fohlen zugelassen.
– Es ist sicherzustellen, dass jede Stute bzw. Fohlen (mit Stute) einzeln registriert, präsentiert und aufgenommen wird.
– Vermeidung von sich kreuzenden Wegen während der Veranstaltung (Aufnahme, Registrierung, Chippen, Ring).
– kein Catering
– keine Verkaufs- und Informationsstände

Amtliche Vorgaben auf der Körung in Klein Meckelsen:

Nach den Regelungen der Niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus in der aktuellen Fassung, die zunächst befristet bis zum 12.Juli 2020 gilt, ist die Durchführung zulässig, da sowohl Sportangebote als auch Zusammenkünfte zur Berufsausübung möglich sind. Es gelten die die aktuellen Abstands- und Hygieneregelungen.
Kein verpflichtendes Tragen eines Mundschutzes für Teilnehmer/Angehörige
Maximal sind 3 Personen pro angemeldeter Stute bzw. Stute und Fohlen zugelassen
Führung einer Anwesenheitsliste der anwesenden Personen
DFZ-Mitglieder sind als Zuschauer zugelassen, wenn sie ihre eigene Sitzgelegenheit mitbringen und die Abstandsregeln einhalten.
Auszug aus der Nds. Hygieneverordnung:
Die Veranstalterin oder der Veranstalter hat sicherzustellen, dass jede Besucherin und jeder Besucher sitzend an der Veranstaltung teilnimmt. Die Veranstalterin oder der Veranstalter hat Maßnahmen zur Steuerung des Zutritts und der Zu-und Abfahrt sowie Hygienemaßnahmen für den Besuch der Veranstaltung zu treffen, die geeignet sind, die Gefahr einer Infektion mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 zu vermindern.
Für das gastronomische Angebot gelten die Vorgaben nach § 6 der Nds. Verordnung
Demnach ist die Versorgung der Teilnehmer mit Getränken und Essen im beschränkten Umfang gesichert.

Amtliche Vorgaben auf der Körung in Papenburg:

Nach den Regelungen der Niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus in der aktuellen Fassung, die zunächst befristet bis zum 12.Juli 2020 gilt, ist die Durchführung zulässig, da sowohl Sportangebote als auch Zusammenkünfte zur Berufsausübung möglich sind. Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregelungen
Durchgehend Abstand von 2 Metern zwischen den Teilnehmern
Maximal sind 3 Personen pro angemeldeter Stute bzw. Stute und Fohlen zugelassen
Warteschlangen vermeiden
Kein verpflichtendes Tragen eines Mundschutzes für Teilnehmer/Angehörige
Zuschauer sind nicht zulässig
Dokumentation der Teilnehmerdaten
Für das gastronomische Angebot gelten die Vorgaben nach § 6 der Nds. Verordnung.
Demnach ist die Versorgung der Teilnehmer mit Getränken und Essen im beschränkten Umfang gesichert.

Rückfragen richten Sie bitte an die Geschäftsstelle.