Nach vielen Bemühungen ist es uns gelungen, eine Genehmigung für die Ausrichtung der Zuchtschauen zu bekommen. Allerdings sahen wir uns gezwungen zum Teil die Termine und Austragungsorte zu verlegen. Zu den ersten drei Zuchtschauen sind zum momentanen Zeitpunkt keine Zuschauer zugelassen und die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln müssen eingehalten werden. Abweichend von den Vorjahren können auch keine IBOP-Prüfungen abgehalten werden und der Pavo Fryso Pokal (Dressurprüfung für junge Friesenpferde) wurde vom KFPS für dieses Jahr ausgesetzt. Das Anmeldeformular finden Sie auf unserer Homepage im Download-Menu und in der nächsten Phrysoausgabe.

Damit unsere Mitglieder die Körungen verfolgen können arbeiten wir an einem Livestream ähnlich wie in den Niederlanden.

Verhaltensregeln zur Durchführung der tierzüchterischen Maßnahmen wie Stutbuchaufnahmen und Fohlenschauen (Stand Juni 2020)

Bestimmungen:

  • Zwingende Anmeldung bis 5 Tage vor Durchführung des Termins
  • Maximalanzahl: 3 Personen pro Pferd.
  • Keine Zuschauer/Besucher, Publikumsverkehr wird untersagt
  • Anlieferung der Pferde laut Startliste, max. 30 min vor Startzeit anreisen
  • Startzeiten werden laut Anmeldelisten vom Veranstalter vorgegeben und spätestens am Tag vor dem Termin im Internet auf der Verbandshomepage veröffentlicht
  • grundsätzlicher Ausschluss von Beschickern mit Symptomen einer COVID-19-Erkrankung und jeglichen Erkältungssymptomen
  • Führung einer Liste der Anwesenden

 

Verhaltensregeln:

  • Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen sowie Verzicht von physischen Sozialkontakten ist einzuhalten
  • Reichen Sie Niemandem die Hand, auch wenn Sie dazu aufgefordert werden, beachten Sie strikt alle Hygieneregeln, wie ggf. das Niesen in die Armbeuge.
  • Die behördlichen Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben gelten, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes orientiert sich an den behördlichen Vorgaben.
  • Getränke und Nahrungsmittel sind selbst mitzubringen.

 

Ablauf:

  • Anreise
  • Anmeldung mit Pferd und den jeweiligen Unterlagen beim DFZ
  • sofortige Identifikation des Pferdes, sowie Aufnahme der Widerristhöhe
  • anschließende Einzelvorstellung auf dem Vorstellungsplatz mit sofortiger Auswertung
  • bei Fohlen: anschließend einzeln zur Registrierung und Kennzeichnung vorstellen
  • Abreise

Sollten die Maßnahmen nicht eingehalten werden behält sich der Veranstalter vor, die Person/-en vom Gelände zu verweisen.

Das Ergebnis der Körung wird im Internet bei der entsprechenden Veranstaltung veröffentlicht.

Über Änderungen dieser behördlich auferlegten Bestimmungen (Erleichterungen) werden wir Sie an dieser Stelle aktuell informieren. Dies könnte u.a. eine Zuschauerbeteiligung oder Zulassung vom Catering betreffen.

Fragen zu den Zuchtschauen richten Sie bitte an die betreffenden Regionalvorsitzenden oder die Geschäftsstelle.