Die Hengstkörung steht vor der Tür und damit auch die Wahl “Pferd des Jahres 2017”. Dieser Titel wurde im Januar dem Stammbuchhengst Eise 489 verliehen, der sich hervorragend im Tuigsport präsentierte. Er war Nachfolger von Els F.T., Beart 411 und Norbert 444, die in den Jahren 2016, 2015 und 2014 den Titel verdienten. Wer wird auf der kommenden Hengstkörung als Pferd des Jahres gehuldigt? Drei der vier Kandidaten verdienen unser besonderes Interesse, da sie eng mit dem DFZ verbunden sind.
Zur Wahl stehen vier Pferde, die im abgelaufenen Jahr auf der Hengstkörung, der Centralen Körung oder im Sport auf sich aufmerksam gemacht haben.
Das Pferd des Jahres wird vom Publikum und einer dreiköpfigen Fachjury gewählt und am 13. Januar auf der Hengstkörung im WTC Expo in Leeuwarden vor großer Kulisse geehrt.

Jurre 495

Züchter: H. Deinum, Schraard  Besitzer: Stal Chardon, Jorwert und H.J. Niemeyer, Bremen (Dld.)
Es war der erst frisch gekörte sechsjährige Jurre 495 (Maurits 437), der zu Beginn dieses Jahres mit seinem außergewöhnlichen Trab bei der Hengstkörung 2017 auf der WTC Expo in Leeuwarden beeindruckte. „Er hat seine Hinterhand sehr gut gehalten, mit einem schönen Schwebemoment, das sieht man nicht oft“, urteilte die Jury. Der Titel des Allgemeinen Kampions konnte Jurre 495 nicht verwehrt werden. Kurz zuvor wurde er auch als Kampion der Junghengste geehrt. Später in diesem Jahr konnte sich Jurre 495 sogar unter dem Sattel unter Marsja Dijkman für die Teilnahme an der Hippiade in der Klasse Z1 qualifizieren.

 

Elza Maaike v.d. Noeste Hoeve

Züchter und Besitzer: P. Okkema, Witmarsum
Modelstute Elza Maaike v.d. Noeste Hoeve (Norbert 444) lief den ganzen Sommer herum mit Kampioensalluren. Am Zuchttag in Blauwhuis musste sie, trotz ihrer bereits sehr starken Leistung, den Titel einer jüngeren Konkurrentin überlassen. Auf der Centralen Körung in Drachten erzwang Elza Maaike mit ihrer charismatischen Art zu traben ihren Erfolg und sie erhielt die Kampionsschleife bei den siebenjährigen Stuten. Am späteren Nachmittag , mit ihrer Kraft und Kraft unterwegs, überflügelte sie auch ihre jüngeren Konkurrenten im Kampf um den Titel des Allgemeinen Kampions der C.K. 2017.

Elza Maaike

 

Joppe

Züchter: Familie  Sikma, Moorweg-Klosterschoo (Dld.)   Besitzer: N.L. Schrale, Oudehaske
Maurus 441-Sohn Joppe hat letztes Jahr die Herzen der Anhänger des Tuigsports (Showfahren) höher schlagen lassen. Tuigsport-Spezialist Henk Hammers trainierte den sechsjährigen Hengst und buchte mit ihm einen Sieg nach dem anderen. Bereits zu Beginn dieses Jahres gewann Joppe die KFPS Sportcompetition Indoor-Tuigsport. Damit eröffnete er eine fantastische Saison, die Joppe als Sieger des Newcomer-Wettbewerbs beendete. Als Sahnehäubchen durfte Joppe als Limitpferd an der Meisterschafts-Ehrenklasse in Groningen teilnehmen, die er überzeugend gewann. Auf der Centralen Körung schrieb er den Preis des Besten auf seinen Namen.

Joppe mit Henk Hammers

Foto: Karin Sevink

Limited Edition (Stammbuchname Kanjer ter Meer)

Züchter: P. Meer, Rheinberg (Dld.)  Besitzer: J.J. Pietersen, Wapse
Der sechsjährige Limited Edition (Uldrik 457), dessen Stammbuchname Kanjer ter Meer ist, war bereits im Alter von vier und fünf Jahren sehr erfolgreich in den Prüfungen für junge Pferde mit Dressurveranlagung. Und nicht nur bei den Friesenpferden, sondern auch zwischen den KWPN-Pferden. Judith Pietersen ist seit Beginn seiner Dressurkarriere seine feste Reiterin. Im letzten Jahr haben sie gezeigt, dass sie auch auf einem höheren Niveau hervorragend abschneiden können. Einzigartiges Highlight ist die Meisterschaft in der Klasse Z1 Dressur auf der Hippiade des KNHS in Ermelo. Drei Wochen später fügte die Kombination den Z1 Titel der Alrako KFPS Meisterschaft in Kootwijk hinzu. Mitte Oktober schlossen sie ihr fantastisches Sportjahr mit der ersten Europameisterschaft bei den sechsjährigen Dressurpferden in Haskerhorne ab.
Foto: Ellen Franke